Pinot Noir von Michael Wenzel

Der Spätburgunder von Glow Glow – Eine Infographik

Pinot Noir als Meisterwerk?

Michael Wenzel ist zwar für seine Liebe zum Furmint mittlerweile bei 8greenbottles (und vielleicht auch bei dir) bekannt. Der Meister des biodynamischen Weinbaus kann aber auch mit der Rebsorte Pinot Noir ein Meisterwerk für deine Geschmacksnerven hervorrufen!

Pinot Noir von Michael Wenzel – Infografik

Infographik über den Pinot Noir von Michael Wenzel

Vorab ein paar Fakten über Burgenland in Österreich

Dieser Meisterwerk kommt aus dem Burgenland in Österreich. In dieser Region erfreut sich der Pinot Noir zunehmender Beliebtheit. Darüber freuen wir uns umso mehr!

13.834 Hektar Weinbaufläche verteilen sich auf 166KM und 5 Untergebiete. Der heiße Sommer, die Luftfeuchtigkeit und die vielen Wälder haben direkten Einfluss auf die Reben und Weingärten im Burgenland. Der Pinot Noir, in Österreich auch gerne „Blauburgunder“ genannt, kann von einen milden Kontinentalklima profitieren.

Wenzels Pinot Noir

Wenn du herzhafte Weine magst, dann ist der Pinot Noir von Michael Wenzel was für dich! Der Wein schmeckt nach eingekochten Schwarzkirschen, Kirschkernen, rote Johannisbeeren, Paprika und weißem Pfeffer. 

Anne schmeckt auch noch Bleistiftspäne. Wenn du zu den Leuten gehörst, die den Geschmack von Gerüchen hervorrufen können, dann wirst du es auch tun. Wir haben nämlich noch nie Bleistiftspäne probiert! 🤷‍♀️

Wie wird der Pinot Noir von Michael Wenzel gemacht?

Wie du wahrscheinlich schon weißt, ist Michael Wenzel ein Fan des „Weniger ist mehr“-Prinzips! Er hat denVorsatz, so wenig wie möglich in seine Weine einzugreifen. Wenn du denkst, dass ein Wein mit so wenig Eingriffen wie möglich hergestellt wird, dann macht er noch weniger als du denken kannst! 

Der Pinot Noir von Michael Wenzel ist keine Ausnahme zu dieser Regel. Sein Ziel für diesen Wein war es, ein Spätburgunder ohne Schwefelzusatz herzustellen. Wer die Spätburgunder Traube ein bisschen kennt, versteht auch die Herausforderung bei diesem Prozess.

Ok, wie hat Wenzel dann seinen Pinot hergestellt?

Um dieses kräftige Naturweinwunder zu erreichen, wurden im Prozess 80% der Trauben gerebelt und 20% als ganze Trauben in einem Maischebehälter für die Gärung zusammengefügt und so wenig wie möglich manipuliert. Die Pressung des Weines erfolgte nach 10 Tagen auf der Maische um dann 12 Monate in Edelstahltanks zu reifen.

Das Ergebnis? Ein Wein, den wir lieben!

Falls du schon beim Lesen Durst bekommen hast, kannst du den Pinot Noir von Wenzel hier kaufen. Ansonsten kannst du gerne über andere unserer Weine weiterlesen, angefangen mit Glow Glow oder dem Pinot Noir von Weigand.

Von Oriane in Naturweine 101, gepostet am 12.08.2021