Was sind Naturweine?

Was sind Naturweine?

© nd3000

This year will be the year of: Naturwein

Wir gönnen uns dieses Wortspiel – sie sind in aller Munde. Und das nicht erst seit heute. Zurzeit erleben sie eine echte Renaissance und erobern im Eiltempo die angesagtesten Weinbars in den Metropolen der Welt. Von Berlin bis Paris werden sie von Weinfans gefeiert und das zurecht, wie wir finden. Um was es geht? Die Rede ist von Naturweinen, auch bekannt als vin naturel, raw wine, naked wine oder low-intervention wine. Nenn sie, wie Du willst.

Damit Du jetzt nicht mit lauter Fragezeichen überm Kopf durch unseren Weinshop scrollst, folgt hier eine kleine Begriffseinordnung. 8greenbottles sagt Dir, was es mit Naturweinen auf sich hat, warum sie gewissermaßen das coole Gegenstück zu konventionellen Weinen sind und wo Du sie überhaupt findest.

8gb Weinshop Blog
© Antonio Gravante

Step aside water, this is a job for wine!

Naturweine sind schwer angesagt. Aber keine Sorge, Du bist nicht zu spät dran, um Teil der Wein-Avantgardisten zu werden (oder um einfach etwas fantastisches Neues zu probieren). Naturweine sind gerade erst dabei, mächtig Einzug in die Wein-Bars und Restaurants des Planeten zu halten. For sure! Ein guter Tipp in Berlin: Wenn Du gerade hier bist und auf Entdeckertour gehen willst, solltest Du z.B. mal bei Barra, Motifwein, Otto, Estelle oder Mrs Robinson vorbeigehen. Hier findest Du spannende Naturweine nicht zu knapp. Wir sprechen aus eigener Erfahrung …

8gb Weinshop Blog
© Gregory Lee

Try something new: Augen auf bei der Weinwahl

Lass uns die Situation kurz durchspielen: Du bist also in die Weinbar Deiner Wahl gegangen und hast ganz selbstsicher (und neugierig) einen Naturwein geordert. Gut so! Gratulation zu dieser Entscheidung. Wenn Du nun vom Inhalt des Weinglases vor Dir überrascht bist, ist das ganz normal. Allein die Farbe – genau. Naturweine sind etwas trüber und unterscheiden sich schon hier von den meisten herkömmlichen Rot- und Weißweinen. Und dann wäre da noch ihr Geschmack – der erinnert manche an Cidre. Naturweine schmecken generell tiefer, komplexer — und einfach irgendwie anders. Und, wie findest Du’s?

Naturwein = Biowein? Nope, my friend.

Okay, die Vermutung liegt nahe – aber ganz so einfach ist die Sache leider nicht. Ein Naturwein sollte mindestens Bio-Richtlinien entsprechen (auch wenn manche Weingüter sich nicht zertifizieren lassen). Der Anbau eines Naturweins erfolgt also nach biologischen Richtlinien. Immer. Doch nicht jeder Biowein ist ein Naturwein. Bitte verwende die Begriffe also nicht synonym

Naturwein: always unfiltered, please

8gb Weinshop Blog
© jcfotografo

Naturwein ist Wein in seiner reinsten Form. Echt, wild und ein wenig abenteuerlich. Jeder für sich anders. Ein Unikat leidenschaftlicher Winzer und Winzerinnen, die möglichst auf alle technischen Hilfsmittel verzichten. Ein Bollwerk gegen die mächtige Weinindustrie – und damit fast schon ein Politikum. Naturweine sind Weine, wie Du sie nie zuvor probiert hast. Und das kannst Du eben auch sehen, riechen und schmecken. In einem Wort: Jeder Naturwein ist einzigartig.

Seine Reinheit macht den Naturwein relativ schwer zu produzieren und erfordert ein hohes Maß an Sensibilität in der Herstellung. Denn bei der Entstehung wird sich der Naturwein weitestgehend selbst überlassen. Auch wenn es bisher keine klare Definition gibt, was einen raw wine wirklich auszuzeichnen hat, so einigen sich Weinkenner auf vier wesentliche Punkte, die dem Label „Naturwein“ gerecht werden:

1. Naturnahe/untechnisierte Arbeit im Weinberg

Ganz wichtig: biologischer oder biodynamischer Anbau. Zudem werden die Trauben von Hand gelesen. Das ist schonender und es kann zudem sichergestellt werden, dass nur die besten Trauben ihren Weg in den Wein finden.

2. Spontangärung

Anders als bei konventionellen Weinen, die bekanntermaßen kontrolliert mithilfe von Reinzuchthefen zur Gärung gebracht werden, setzt die Gärung bei Naturwein spontan ein. Wilde Hefen (Naturhefen, Umwelthefen) sind dafür verantwortlich.

3. Verzicht auf oder nur minimale Filtration

Verantwortlich für den trüben Look und den Geschmack des Naturweins: Feine Partikel, zum Beispiel von Feinhefe, bleiben dadurch enthalten und werden mitgetrunken.

4. Keine Schönungsmittel

Wie der Name schon sagt: Damit soll herkömmlicher Wein optisch klar gemacht werden. Bei Naturwein wird auf dieses künstliche Verfahren verzichtet, sodass er Enzyme, Proteine und andere Stoffe bis zum Schluss enthält.

5. Verzicht auf oder nur minimale Zugabe von Schwefel

Hier sind sich Weinexpert*innen einig: Geringer Schwefelgehalt ist unverzichtbar für einen echten Naturwein. Konventionell hergestellte Weine werden durch zusätzlichen Schwefel mehr oder weniger konserviert. Naturwein gärt hingegen stets in der Flasche weiter. We like!

Orange Wine aka skin-contact wine: Naturwein at its best

8gb Weinshop Blog
© Gregory Lee

Hast Du schon mal von Orange Wine gehört? Nicht? Dann wird es höchste Zeit. Oranger Wein stellt eine spezielle Form von Naturwein dar und erobert die Weinwelt gerade im Flug. Wir haben den Orange Wine schon fest in unsere Herzen geschlossen. Das ist auch kein Wunder, denn bei dem maischevergorenen Weißwein handelt es sich um etwas wirklich Besonderes – einen dunkelgelben Weißwein, der wie ein Rotwein hergestellt wird. Mit Traubenhaut und oft im Holz. Sowas muss man erstmal finden. Wie das schmeckt … nimm Deine Besties mit auf Streifzug and give it a try!

Aber warum jetzt noch mal Naturweine?

Naturwein ist einfach guter Wein. Vielleicht schmeckt er am Anfang nicht allen. Aber er ist gewiss kein Elixier aus fremden Welten, vor denen Du zurückschrecken musst. Ganz im Gegenteil: Wer Naturweine einmal für sich entdeckt hat, der kann und will sie nicht mehr missen. (Versprochen!) Und auf einen Versuch kannst Du es ja ankommen lassen, oder? Na also.

How to fall in love with Naked Wine

8gb Weinshop Blog
© nd3000

Na los, probieren! Ein paar Tipps für Beginners vielleicht? Here you go: Sehr beliebt ist der Puszta Libre von Claus Preisinger: ein leichter, gekühlter (!) Rotwein. Oder darf’s etwas Sprudeliges sein? Dann bitte den Pet-Nat von den Brand Bros? Tropisch und fruchtig (aber nein, gar nicht süß) ist der Riesling von der wunderbaren Piri. Extra-Tipp: Gleich alle drei kaufen!

Von Kai in Lieblingsstories, gepostet am 10.09.2018